Fußball, 10. Juli 2017
Montag, den 10. Juli 2017 um 20:04 Uhr

Das Training der aktiven Mannschaften läuft nun seit 3. Juli. Vorbereitungsspiele der Mannschaften werden im Boten, auf unserer Homepage und in der regionalen Presse veröffentlicht.
Termine für Presse und Mannschaftsbilder sind der 13. und 20. Juli.

Trainingsbeginn der TV/SC Damenmannschaften und der A-Jugend  ist der 14. Juli, 19.00 Uhr.
Zu diesem Termin sind auch Presse und Mannschaftbilder anberaumt!

Im Anschluss an den Training ist ein kleines Grillfest an der TVH Grillhütte für die Mannschaften vorgesehen.
Wir wünschen den Mannschaften Durchhaltevermögen und viel Erfolg in der neuen Runde.

Sportfest des ASV Schwanheim

ASV Lug/Schwanheim - TV/SC Hauenstein  II  1 : 3
Nach 0:1 Rückstand konnten wir noch verdient mit 3:1 gewinnen. Alle drei Tore erzielte Yannick Roth.

Test-/Vorbereitungsspiele

Sonntag, 16.07.2017, 17:00 Uhr
Spielort: ???
TV/SC Hauenstein  II  -  FK Clausen

Sportfest des ASV Gräfenhausen, Sonntag, 23.07.2017
ASV Gräfenhausen I - TV/SC Hauenstein III (17:00 Uhr)
FC Insheim I - TV/SC Hauenstein II (18:45 Uhr)

Dienstag, 25.07.2017,19:30 Uhr
Spielort: TV-Rasenplatz

TV/SC Hauenstein II - TuS Knittelsheim I

 

Damen SC/TV Hauenstein

SG Gossersweiler/Stein-Busenberg – SC/TV Hauenstein  0 : 2
Auf dem Sportfest in Gossersweiler trafen unsere Damen auf die erfolgreiche Spielgemeinschaft der Einheimischen. Bei sehr großer Hitze um die Mittagszeit entwickelte sich zwangsläufig kein Fußball-Leckerbissen, aber trotzdem waren ab und an doch einige gute Spielzüge zu erkennen, überraschender Weise waren es hauptsächlich unsere Mädels die mit schönen Ballstafetten den Gegner das ein und andere Mal in Verlegenheit bringen konnte und durch ein Eigentor und einem Treffer von Tosca Farris zum nicht unverdienten Sieg kamen.

A-Junioren

Meisterschaft verpasst - Pokalsieg errungen!
Saisonrückblick Teil 2:
Die Meisterschaft in der Kreisliga PS/ZW wurde im Prinzip schon vor dem entscheidenden Spiel in Trippstadt verloren, als wir Ende Oktober verletzungsbedingt vier tragende Säulen der Mannschaft beim Spiel in Kröppen gegen Grenzland ersetzen mussten. Hierzu zählten  die Defensivspieler Jannick Zwick, Niklas Schuster und Philip Spengler, sowie Jonas Haus auf der linken Außenposition und nicht zu vergessen Andre Jung, der die ganze Saison durch einen Kreuzbandriss ausgefallen war und in den entscheidenden Spielen ein großer Trumpf gewesen wäre. Dort schafften wir es nicht eine 2:0 Führung zu sichern und verloren am Ende das Spiel mit 2:3. Danach folgten zwei Unentschieden im Spitzenspiel zu Hause gegen Trippstadt (4 : 4) und im schlechtesten Spiel der Runde ein 1:1 bei der TuS Pirmasens. Im Rückspiel in Trippstadt standen die Zeichen auch schlecht. Der Einsatz von Yannick Roth stand bis kurz vor Spielbeginn auf der Kippe, Niklas Schuster musste nach wenigen Minuten das Spielfeld mit einer Verletzung verlassen. Letztendlich war Trippstadt nach dem 2:0-Sieg gegen unser Team ein verdienter und würdiger Meister. Sie hatten das Glück, dass keiner ihrer spielbestimmenden Akteure ein Spiel verpassen musste. Dagegen war uns das Glück im Kreispokal hold. Zunächst mussten wir im Viertelfinale in Contwig ins Elfmeterschießen.  Wieder wurde eine 2:0 Führung (2 x Jonas Haus) verspielt, wobei dort Philipp Bergdoll als Elfmeterkiller mit zwei gehaltenen Strafstößen der Held war. Im besten Spiel der gesamten Saison wurde dann im Halbfinale Landesligist SV Hermersberg mit 4:2 bezwungen. Durch eine geschlossenen Mannschaftsleistung war es aber vorallem auch das Spiel von Yannick Roth, der alle vier Treffer erzielte, aber auch vom Torhüter der Gäste mit einem rüden Foul vor dem Strafraum gstoppt wurde. Dies hatte zwar die Rote Karte und eine Dezimierung der Gäste zur Folge, fataler war aber die Tatsache, dass sich Yannick dabei schwer verletzt hatte und 3 Tage später das entscheidende Spiel in Trippstadt anstand. Hier konnte er dann seine Leistung verständlicher Weise nicht wie gewohnt abrufen. Im Finale war Liga-Konkurent Zweibrücken/Wattweiler der Gegner. Beide Mannschaften neutralisierten sich fast über die gesamte Spielzeit. Den Unterschied machte wieder einmal Yannick Roth der mit zwei Treffern den Erfolg sicherte. In der kommenden Saison scheidet Dirk Roth als Trainer aus, dafür übernimmt Jochen Kerner das Zepter, unterstützt von Robert Schuster und Mathias Heider.

AH TV/SCH

Das Spiel in Schwanheim mußten wir  aufgrund von Personalproblemen leider absagen.