27. Februar 2012
Montag, den 27. Februar 2012 um 18:38 Uhr

HSG Lingenfeld - SG Albersweiler/Hauenstein/Ranschb. 16 :38 (8:16)

SG mit hohem Sieg im „ Final-Four“ des Pfalzpokals!

Die SG kam ohne Mühe zu einem hohen Sieg im Pfalzpokal bei der

HSG Lingenfeld. Gut 10 Minuten konnten die Gastgeberinnen der SG Paroli bieten bis Katja Spengler zum 2:2 ausgleichen konnte. Sofort nach dem Anspiel eroberte die SG den Ball und wiederum wurde Katja Spengler am Kreis frei gespielt und es stand 3:2 für die SG. Jetzt war der Bann gebrochen. Nach mehreren gut gehaltenen Bällen von Susi Dausch wurden die Lingenfelder überlaufen und der Vorsprung der SG wuchs durch Lisa Schütz und Steffi Bohn bis zur Halbzeit auf 16:8 an. Nach dem Wechsel das gleiche Bild, die SG erhöhte das Tempo und der Gastgeber hatte dem nichts entgegenzusetzen. Tina Hagenmüller auf der halblinken Position,und Lisa Schütz auf der Mitte vergrößerten den Vorsprung auf 23:10. Trainer Peter Dincher nutzte diesen Spielstand und wechselte munter durch. Miriam Munz wechselte auf die Spielmacherposition, Laura Schwarz auf halb und Lisa Grüner auf links außen, Giulia Gläßgen ging zur Mitte und Isa Surmacz spielte auf Außen rechts. .

Dass der zweite SG-Anzug passt, freute den Trainer besonders und so konnte der Vorsprung auf 15 Tore herausgespielt werden. Durch unnötige Zeitstrafen schwächten sich die frustrierten Lingenfelderinnen und dies nutzten die SG Damen gnadenlos aus und kamen so zu einem hohen Auswärtssieg von 38:16 im Viertelfinale des Pfalzpokals. Nach dem Schlusspfiff bilanzierte Trainer Peter Dincher, dass seine Mannschaft nur in den ersten 10 Minuten nicht so richtig auf Betriebstemperatur war, doch danach hat meine Mannschaft voll auf Sieg gespielt, denn wir wollten unbedingt unter die letzten vier und somit ins „Final- Four“ des Pfälzer Handball Pokals. Ein Extralob zollte er der super aufspielenden Lisa Schütz mit sieben erzielten Toren und einer sehr gut agierenden Hannah Rapp, die in der zweiten Halbzeit für Susi Dausch ins Tor rückte.

Im „Final- Four“ stehen weiter die Oberligisten: VTV Mundenheim, TV Ruchheim und die TSG Friesenheim. Der Austragungsort stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest. Jedoch war zu erfahren, dass am Ostermontag die Endspiele ausgetragen werden. Folgende Spielpaarungen wurden ausgelost:

SG Albersweiler/Hauenstein/Ranchbach – VTV Mundenheim und TV Ruchheim – TSG Friesenheim. Weiteres im nächsten Hauensteiner Bote.

So spielten sie: SG Albersweiler/ Hauenstein/ Ranschbach

Susi Dausch, Hannah Rapp, Katja Spengler (3), Tina Hagenmüller (2), Sabrina Scherthan (2), Regina Müller (3), Vanessa Uhrig, Lisa Grüner (1), Giulia Gläßgen (2), Lisa Schütz (7), Miriam Munz (2), Laura Schwarz (4) und Iza Surmacz (1/1)

Schiedsrichter: Förster/ Kesselring (Blieskastel)

 

Vorschau:

Zum nächsten Heimspiel am kommenden Samstag, 03.03.2012, erwartet die SG den Tabellenvierten TG Waldsee. Spielbeginn ist um 19.00 Uhr in der Wasgauhalle Hauenstein. Um weiterhin eine weiße Weste zu behalten, muss die Mannschaft eine überdurchschnittliche Leistung erbringen, denn die TG Waldsee möchte unbedingt die knappe Vorspielniederlage wettmachen und der SG die erste Niederlage in dieser Saison beibringen. Die Mannschaft der SG hofft deshalb auf eine tatkräftige Unterstützung ihrer Fans.