20. März 2012
Dienstag, den 20. März 2012 um 08:02 Uhr

SG Albersweiler/Hauenstein/Ranschb.- SG Ottersh/Bellh/Zeisk. 29:24 (18:10)

SG gelingt vorzeitig Meisterschaft in der Pfalzliga!
Die Mannschaft von Trainer Peter Dincher ist am Ziel. Nach dem Sieg am vergangenen Samstag gegen Ottersheim/ Bellheim/ Zeiskam ist das erste Ziel nämlich die Meisterschaft und somit der direkte Aufstieg in die Oberliga geschafft. In dem von beiden Mannschaften überaus fair geführten Spiel dauerte es bis zur 15 Minute ehe sich die SG etwas absetzen konnte. Man merkte es der Dincher- Sieben an, dass sie die Meisterfeier nicht aufschieben wollte und so stand es nach 20 Minuten nach schön erzielten Toren von Regina Müller, Katja Spengler, und dem Geburtstagskind Vanessa Uhrig 15:8 für die SG. Nach dem klaren Vorsprung begann Trainer Peter Dincher mit dem Auswechseln und gab seinen Ergänzungsspielerinnen schon frühzeitig die Möglichkeit ins Spiel zu finden. So führte jetzt Miriam Munz Regie und Regina Müller sowie Steffi Bohn nutzten noch vor der Halbzeit zwei Abspielfehler der Gäste um einen beruhigten Vorsprung von 18:10 zu erzielen. Nach dem Wechsel kam für die gut spielende Susi Dausch nun Hannah Rapp ins Tor und diese zeigte sich mit zwei gehaltenen Sieben- Metern sofort von der besten Seite. Auf linksaußen konnte sich  Lisa Grüner als sichere Vollstreckerin mit insgesamt 5 erzielten Toren auszeichnen. Für Lisa Schütz, die mit einem sehenswerten Heber ein Tor erzielte und viel Beifall vom Publikum erhielt, spielte ab der 42. Minute Giulia Gläßgen. „Giulia“ scheiterte jedoch zweimal in aussichtsreicher Position an der OZB- Torhüterin Nelli Fischer die zur besten Spielerin der Gäste gezählt wurde. Nach zwei erzielten Treffern von Sabrina Scherthan und Regina Müller und noch einer Superparade von Hannah Rapp stand das Endergebnis von 29:24 für die SG fest. Die Zuschauer feierten schon vor dem Schlusspfiff des sehr gut leitenden Schiedsrichters Schantz die Meisterschaft und den sofortigen Aufstieg in die Oberliga.
Für Trainer Peter Dincher ging mit dem Schlusspfiff ein Traum in Erfüllung, denn es war seine erste Meisterschaft, die er als Trainer errungen hat. Er freute sich umso mehr und tanzte mit seinem Sohn am Mittelkreis umringt von einer überglücklichen SG- Mannschaft. In diesem Zusammenhang gab er auch den ersten Neuzugang für die neue Saison bekannt. Mit Kareen Ehrlich kehrt eine langjährige Außenspielerin zu dem TVH zurück. Weiterhin sprach er von Verhandlungen mit Spielerinnen, die großes Interesse gezeigt haben um die Mannschaft in der neuen Oberliga Runde verstärken könnten. „Wir werden weiter konzentriert arbeiten um die restlichen drei Spiele, womöglich ohne Niederlage über die Bühne zu bringen. Und dann steht auch noch als große Aufgabe das „Final-Four“ im Pfalzpokal an Ostermontag vor uns, in dem wir auf den Oberligavertreter VTV Mundenheim im ersten Spiel treffen. Hier gelten wir bekanntlich als Titelverteidiger und da möchten wir uns natürlich gut präsentieren. Es liegt also noch eine Menge Arbeit vor uns“, so Trainer Peter Dincher. Mit einer zünftigen Sekttaufe feierte die Mannschaft die Meisterschaft und sie bedankten sich bei ihrem Publikum für die große Unterstützung. „Dass zu den ersten Gratulanten auch der Präsident des SCH Carl-August Seibel und Robert Müller vom Autohaus Müller Wilgartswiesen gehörten, hat  uns besonders gefreut. so die Mannschaftsführerin Tina Hagenmüller“. Auch sie mussten über sich eine Sekt-Dusche ergehen lassen. Mit einem kleinen Grillfest bedankte sich die Mannschaft bei ihren treuen Fans für die große Unterstützung.
So spielten sie: SG Albersweiler/ Hauenstein/ Ranschbach: Susi Dausch, Hannah Rapp, Katja Spengler (2), Miriam Munz (2), Sabrina Scherthan (5), Regina Müller.(5), Tina Hagenmüller, Vanessa Uhrig (5) Lisa Grüner(5), Laura Schwarz (1), Lisa Schütz (1), Steffi Bohn (4/2), Julia Gläßgen und Isa Surmacz.

Zuschauer 150. Schiedsrichter: Schantz ( Ludwigshafen)

Vorschau:
Das nächste Spiel findet am kommenden Samstag, den 24.03. 2012 um 19.00 Uhr  in Annweiler gegen die SG Wernersberg/Annweiler statt. Auch wenn die Meisterschaft schon entschieden ist wird es mit Sicherheit ein spannendes Derby werden, denn die SG aus der Trifelsstadt möchte sich unbedingt für die Vorspielniederlage revanchieren. Doch Trainer Peter Dincher  wird seine Mannschaft so einstellen, dass das Derby nicht auf die leichte Schulter genommen wird. Die Mannschaft zählt auf ihre treuen Fans und bittet um eine rege Unterstützung.