Aktuelles
HB 19.März.2013
Dienstag, den 19. März 2013 um 16:04 Uhr

SG Saulheim -TV Hauenstein 24: 32 (11:13)

TVH erkämpft trotz Personalmisere wichtigen Sieg bei der SG Saulheim!

Überraschend klar gewinnt der TVH das wichtige Auswärtsspiel bei der SG Saulheim mit 32:24 und sichert sich somit den wichtigen Platz 11 in der Tabelle. Für Trainer Peter Kuntz und seiner Mannschaft wahrlich keine leichte Aufgabe, denn vor dem Spiel gab es wieder eine Hiobsbotschaft. Die gegen Friesenheim so erfolgreiche Torjägerin Kareen Ehrlich musste aus beruflichen Gründen absagen. Weiterhin fiel Katja Spengler wegen familiären Gründen kurzfristig aus. So hatte der Trainer nur noch sechs Feldspielerinnen und zwei Torfrauen zur Verfügung. Trainer Peter Kuntz fragte kurzfristig bei der langjährigen Mitspielerin Anke Harde an, ob sie nicht bereit wäre und der Mannschaft aus der prekären Situation helfen könne. Anke sagte sofort zu und dies war ein echter Joker den der Trainer aus dem Ärmel zog. Der zweite Joker den Trainer Kuntz zog war die Aufstellung seiner Mannschaft. Im Tor begann Hannah Rapp, am Kreis spielte Frederike Kuhfuhs und auf Linksaußen begann Tina Hagenmüller. Im Rückraum agierten Steffi Bohn und Laura Schwarz.

Auf die Mitte kehrte nach Krankheit Christina Krüger zurück. Nach einem verhaltenen Beginn und einem 2:5 Rückstand nahm Peter Kuntz recht früh die Auszeit und mahnte bei seiner Mannschaft die mangelnde Körpersprache und die fehlende Bereitschaft in der Abwehr an. Und siehe da, die Mannschaft riss sich zusammen und lies eine Sechs- Tore- Serie für den TVH folgen. Mit einer 13:11 Führung ging es in die Pause. In der Pause richtete Trainer Peter Kuntz die Mannschaft nochmals auf und appellierte weiterhin den Siegeswillen erkennen zu lassen. Nach dem Wechsel glich Saulheim nochmals zum 16:16 aus. Doch eine weitere Serie von 5 Toren an der Julia Saar mit 3 Toren beteiligt war, brachte den TVH auf die Siegerstraße. Nun war der Widerstand bei Saulheim gebrochen und der TVH zog auf 26:18 davon.

Mit dem Endstand von 32:24 hat die Mannschaft den 11. Tabellenplatz gesichert und hofft, dass dieser Platz zum Erhalt der Klasse reicht. „Immerhin sind noch 5 Partien in dieser Runde zu absolvieren und meine Mannschaft wird bis zum Ende der Runde alles geben, damit ein respektables Ergebnis noch erreicht werden kann“, so ein zufriedener Peter Kuntz nach dem Spiel.

Die Trainerin der Saulheimer sprach von einem verdienten Sieg von Hauenstein. „Die arg gebeutelten Mannschaft von Hauenstein zeigte eine Leistungsbereitschaft vom Feinsten, das habe ich bei meiner Mannschaft vermisst. Weiterhin waren wir von der  Aufstellung der Mannschaft aus Hauenstein total überrascht“, so die enttäuschte Trainerin.

Zum Einsatz kamen: TV Hauenstein

Hannah Rapp, ab 30 Min. Susi Dausch , Tina Hagenmüller (6/1), Frederike Kuhfuß (6), Julia Saar (5), Steffi Bohn (5), Christina Krüger (8/5), Laura Schwarz ,Anke Harde (2)

 

Ergebnis: Weibl C-Jugend.

TV Hauenstein- JSG Schifferstadt/Assenheim/Dannstadt 28:19 (13:8)

In einem spannenden Spiel besiegte die weibliche C-Jugend die JSG Schifferstadt/ Assenheim/Dannstadt. Die Gäste konnten nur bis zur Halbzeit noch mithalten. Nach dem Wechsel machte sich die konditionelle Überlegenheit der Mannschaft von Trainerin Katja Spengler bemerkbar. Weiter ausschlaggebend war die gute Deckungsarbeit in der zweiten Hälfte. Aus der guten und geschlossenen Mannschaftsleistung ragten die beiden Torschützen vom Dienst, Annalena Seibel mit 13 Treffern und Lena Seibel mit 10/2 Treffen noch heraus. „Mit der Leistung meiner Mannschaft bin ich sehr zufrieden insbesondere mit dem Angriff. Hier wächst ein brauchbarer Nachwuchs heran den wir recht bald bei den Aktiven sehen werden“, so eine hochzufriedene Trainerin Katja Spengler nach dem Spiel.

Es spielten: Lea Rudorf, Seibel Luisa, Seibel Annalena (13), Büchler Laura, Hirschel Franziska, Schneider Lina, Bohn Jenny, Sarter Lena (1),  Spengler Pauline, Seibel Lena, (1/2), Emilie Keller, Laura Büchler und  Ferkah Naomi (5).

 

Vorschau:  Am kommenden Samstag, den 26.03.2013 spielt der TVH zur gewohnten Uhrzeit um 19.00 Uhr in der Wasgauhalle Hauenstein gegen den TV Ruchheim. Dass der Auswärtssieg keine Eintagsfliege war, möchte die Mannschaft von Trainer Peter Kuntz seinen Fans in der Wasgauhalle zeigen. Trainer Kuntz hofft, dass seine Mannschaft personell besser aufgestellt sein wird, als in der Vorwoche. Mit der Unterstützung der Fans sollte es dem TVH jedoch gelingen sein Punktekonto weiter zu verbessern, denn abgerechnet wird erst am letzten Spieltag.

 
11. März 2013
Montag, den 11. März 2013 um 23:07 Uhr

TV Hauenstein – TSG Friesenheim 26: 22 (9:7)

TVH-Frauen ringen die TSG Friesenheim nieder!

Dieser Sieg wurde mit viel Siegeswillen und über weite Strecken guten Abwehrarbeit errungen. In der ersten Hälfte haben beide Mannschaften in der Defensive eine sehr gute Leistung gezeigt. Im Tor des TVH hat Susi Dausch insbesondere in den ersten 30 Minuten sich mit 9 Paraden ausgezeichnet. Somit hat sie ihre Mannschaft auf die Erfolgsspur gebracht. Nach 15 Minuten beim Stande von 2:2 brachte Trainer Peter Kuntz für Lisa Schütz Kareen Ehrlich und jetzt auch mehr Schwung in das Angriffsspiel des TVH. Durch schöne Anspiele von Steffi Bohn und Tina Hagenmüller an den Kreis auf Kareen Ehrlich wurde das Angriffspiel belebt und dies machte sich sofort in der Torausbeute bemerkbar, denn bis zur Halbzeit konnte der TVH auf 9:7 vorlegen. Nach dem Wechsel baute der TVH durch Tore aus dem Rückraum von Laura Schwarz, Steffi Bohn und Tina Hagenmüller den Vorsprung auf 22:17 sogar aus. In der 51 Minute musste Tina Hagenmüller verletzungsbedingt auf der Bank Platz nehmen. Diese Situation nutzten die Friesenheimer aus und kamen nochmals bis auf 2 Tore heran. Doch jetzt kam die große Stunde von Frederike Kuhfuß. Im Angriff konnte sie sich 3 Mal durch großen Kampfgeist durchsetzen und Tore erzielen. In der Abwehr  arbeitete sie kompromisslos und konnte sogar einen TSG-Konter fair abblocken und somit eine sichere Chance für die Gäste vereiteln. In der 52 Minute kam bei einem Siebenmeter für die Gäste Hannah Rapp an Stelle von Susi Dausch ins Tor. Mit einer Blitzreaktion konnte sich „Hannah“ sofort auszeichnen und einen weiteren TSG –Konter Gedanken schnell abwehren. So wurde dieser wichtige Sieg von 26:22 für den TVH eingefahren. Gäste Trainer Rudolf Heßler haderte nach dem Spiel über das  Verletzungs- und Krankheitspech seiner Schützlinge und sprach dennoch von einem verdienten Sieg von Hauenstein. Sein gegenüber Peter Kuntz wertete den Sieg seiner Mannschaft als kämpferische Leistung mit zwei guten Torwartleistungen und einer sehr guten Abwehrleistung. Im Angriff müssen wir noch etwas arbeiten, hier sehe er noch einige Schwachpunkte die abgestellt werden sollten. „Der Sieg war enorm wichtig für die doch durch Verletzungen, Schwangerschaften und Krankheit geschwächte Mannschaft. Doch die Moral und der pure Siegeswillen waren heute für den Sieg meiner Mannschaft ausschlaggebend“, so ein hoch zufriedener Trainer Peter Kuntz.

Zum Einsatz kamen: TV Hauenstein
Susi Dausch, Hannah Rapp, Tina Hagenmüller (3), Frederike Kuhfuß (5), Julia Saar (1), Steffi Bohn (5), Kareen Ehrlich (9/1) Laura Schwarz (3), Lisa Schütz, Lisa Grüner und Katja Spengler.

 

Vorschau

Am Samstag, den 16.03.2013 spielt der TVH um 17.15 Uhr bei der SG Saulheim. Das Vorspiel konnte die SG Saulheim knapp für sich entscheiden. Für den TVH gilt es den erreichten 11. Platz zu verteidigen, und die Saulheimer auf Distanz zu halten. Die Mannschaft bittet um zahlreiche Unterstützung ihrer Fans.

 
26. Februar 2013
Dienstag, den 26. Februar 2013 um 19:43 Uhr

TV Hauenstein – TSV Kandel 23:29 (9:10)

TVH verliert nach akzeptabler Leistung gegen den Favoriten aus Kandel!

Bis zur 43. Minute konnte der TVH am vergangenen Samstag vor 150 Zuschauern gegen den aktuellen Tabellenzweiten aus Kandel gut mithalten. Zu diesem Zeitpunkt stand die Partie 15:17 für Kandel und der Favorit konnte sich nicht entscheidend absetzen. Im Gegenteil mit etwas Glück hätte der TVH das Spiel nicht nur offen mit gestalten können, nein einige Chancen zur Führung waren zu diesem Zeitpunkt wohl da gewesen. „Meiner Mannschaft kann ich keinen Vorwurf machen, nur bei einigen Situationen wäre ein Abschluss aus der zweiten Reihe besser angekommen, als die Abschlüsse am Kreis zu suchen und so viele Abspielfehler zu produzieren “, so Trainer Peter Kunz. „Mit dieser Leistung können wir nach vorne schauen um im Restprogramm erfolgreich bestehen zu können. Im konditionellen Bereich müssen wir noch etwas zulegen, denn hier lag der Knackpunkt von der 43. bis zur 50. Minute. Hier sind wir entscheidend in Rückstand geraten und haben das Spiel verloren, so Trainer Peter Kunz weiter.

Zum Einsatz kamen: TV Hauenstein

Susi Dausch , Hannah Rapp, Tina Hagenmüller (4), Frederike Kuhfuß (2), Julia Saar (3), Steffi Bohn (4), Kristina Krüger (3/2), Kareen Ehrlich (6) Laura Schwarz (1), Lisa Schütz, Lisa Grüner und Katja Spengler.

 

Vorschau:  Am Sonntag, den 03.03.2013 spielt der TVH um 16.00 Uhr in Zweibrücken. Die Rosenstädterinnen stehen in der Tabelle unmittelbar vor dem TVH und möchten sich für die Vorspielniederlage in Hauenstein unbedingt revanchieren. Doch die Kunz-Sieben wird alles daran setzen um ein ebenbürtiger Gegner zu sein. Die Mannschaft bittet um zahlreiche Unterstützung ihrer Fans.

 
19. Februar 2013
Dienstag, den 19. Februar 2013 um 00:07 Uhr

FSG Oberthal/Hirstein -TV Hauenstein 20:21 (9:11)

Auswärtssieg für TV Hauenstein!

Mit einem hauchdünnen Sieg kehrten die Damen des TV Hauenstein am vergangenen Samstag aus dem Saarland zurück. Für Interimstrainer Peter Kuntz, der für den bisherigen Trainer Peter Dincher das Zepter beim TVH in die Hand genommen hat, stand nur der Sieg im Vordergrund. „Die Höhe des Sieges spielt für mich keine Rolle. Das Ergebnis sagt 21:20 für den TVH, das ist das Wichtigste  für mich und die Mannschaft“, so Peter Kuntz nach dem Spiel. Von Anfang an merkte man der Mannschaft an, dass sie das Spiel unbedingt gewinnen wollte und so war eine stabile Abwehrarbeit die Grundlage für diesen so wichtigen Sieg. Bis zur Halbzeit stand es 11:9 für den TVH, der es versäumt hatte die Führung noch mehr auszubauen. Wiederum waren es technische Fehler und wenig Selbstvertrauen im Angriff, dass es nur zu einer knappen Führung von 11:9 reichte. Nach dem Wechsel konnte die Mannschaft von Trainer Peter Kunz die Führung auf vier Tore ausbauen und so die Oberthalerinnen immer auf eine sichere Distanz halten. In der 43 Minute musste Tina Hagenmüller nach der dritten Zeitstrafe das Feld verlassen und ab diesem Zeitpunkt kam der große Auftritt der beiden Saarländischen Schiedsrichter, die für dieses so wichtige Spiel eingeteilt waren. Sogar unparteiische Zuschauer fragten sich: „Wie kann so etwas passieren, dass fast Einheimische die sportliche Leitung dieses Spieles übernehmen können? Die Statistik zeigt es schwarz auf weiß 8 Zeitstrafen für den TVH, nur eine Zeitstrafe für Oberthal. Für diese Leistung der beiden Unparteiischen gab es nur Kopfschütteln bei den Zuschauern. In den letzten sechs Minuten musste der TVH permanent in Unterzahl spielen und die letzten zwei Minuten sogar in doppelter Unterzahl. Und dennoch wurde der knappe Sieg von 21:20 über die Zeit gebracht.

Zum Thema Trainerwechsel: Peter Kunz für Peter Dincher!

Nachdem Peter Dincher, der die Mannschaft zwei Jahre erfolgreich trainiert hat, eine neuen Arbeitsstelle in Saarbrücken angetreten hat und seinen Wohnsitz von Dahn nach Kaiserslautern verlegt hat, war dies mit dem Traineramt in der Oberliga zu einem Zeitfaktor geworden, der fast nicht mehr zu stemmen war. Die sportliche Leitung des TVH und Trainer Peter Dincher haben diese Problem am vergangen Donnerstag besprochen und sind zu dem Ergebnis einer sofortigen einvernehmlichen Trennung gekommen. Der bisherige Co Trainer Peter Kuntz wurde beauftragt, das Training und somit die Verantwortung für die Mannschaft zunächst bis zum Ende der Runde zu übernehmen.

Zum Einsatz kamen: TV Hauenstein
Susi Dausch, Marita Haberland, Lisa Grüner, Tina Hagenmüller (4), Frederike Kuhfuß (3), Julia Saar, Steffi Bohn (2), Kristina Krüger (2), Kareen Ehrlich (4/1) Laura Schwarz (3) und Katja Spengler (3)

Vorschau:  Am Samstag, den 23.02.2013 spielt der TVH um 19.00 Uhr in der Wasgauhalle Hauenstein gegen den aktuellen Tabellenzweiten TSV Kandel. Die Mannschaft aus Kandel hat sich nochmals spielerisch verstärkt und gilt als Geheimfavorit für die Meisterschaft in der Oberliga. Die Mannschaft des TVH wird im ersten Heimspiel nach der Ära Peter Dincher jedoch ihren Zuschauern zeigen, dass der Wille zum Sieg vorhanden ist und somit alles geben um ein ebenbürtiger Gegner für den Favoriten aus Kandel zu sein. Deshalb bittet die Mannschaft um zahlreiche Unterstützung.

 
04. Februar 2013
Montag, den 04. Februar 2013 um 19:43 Uhr

TV Hauenstein – HSV Püttlingen 26: 30 (9:16)

TVH verliert nach katastrophaler Leistung schon in der ersten Halbzeit das Spiel!

Wer nur 30 Minuten einigermaßen guten Handball spielt, kann das Spiel nicht gewinnen, denn ein Spiel dauert 60 Minuten. „In der ersten Halbzeit, in der meine Mannschaft ohne Einsatzwillen mit katastrophalen Abspiel- und technischen Fehlern immerhin 16 Stück an der Zahl sich leistet, kann die Oberliga wohl nicht halten. Zu diesen Fehlern kam auch noch ein wenig Pech bei vergebenen Siebenmetern und die Abschlussschwäche bei einigen Spielerinnen hinzu. Vielleicht kommt meine Mannschaft mit dem Druck gewinnen zu müssen, einfach nicht zurrecht“, so ein frustrierter Trainer Peter Dincher nach dem Spiel. Obwohl der Trainer seit 8 Wochen wieder mit einem kompletten Kader beginnen konnte, hat es wieder nicht zu einem Sieg gereicht. Nach 30 Minuten lag der TVH mit 9:16 im Rückstand. Nach dem Wechsel kam wohl eine andere Mannschaft in die Halle. Die Abwehr stand nun sicherer und im Angriff wurde zielstrebiger gespielt und somit auch Tore erzielt. In der 42 Minute schien das Spiel sogar zu Gunsten des TVH zu kippen, denn es wurde per Siebenmeter das 17:18 Anschlusstor erzielt. Jetzt kam wieder bei den Zuschauern ein wenig Hoffnung auf, denn in Überzahl war man im Angriff und der Ausgleich sollte erzielt werden. Just zu diesem Zeitpunkt wurde wieder zu ängstlich agiert, der Zug zum Tor war plötzlich wieder verschwunden und die Bälle wurden wieder zu leicht vertändelt. So kam der Gast wie in der ersten Hälfte zu leichten Gegentoren und zu einem Sieg, der wohl zum Klassenerhalt für den HSV Püttlingen reichen sollte. Für den TVH ist wohl der Klassenerhalt mit dieser Niederlage in die Ferne gerückt. „Vielleicht ist es für die Köpfe meiner Spielerinnen jetzt besser und sie können nach vorne schauen um mit weniger Druck die restlichen Spiele anzugehen“, so Trainer Peter Dincher.

Zum Einsatz kamen: TV Hauenstein
Susi Dausch , Hannah Rapp, Lisa Grüner (2),Miriam Badinger (1), Tina Hagenmüller (7/2), Frederike Kuhfuß (2), Julia Saar, Steffi Bohn (6), Kristina Krüger (1/1), Kareen Ehrlich (5/2) Laura Schwarz, Lisa Schütz und Katja Spengler (2)

Vorschau: Am Samstag, den 16.02.2013 spielt der TVH um 18.00 Uhr in Oberthal/Hirstein.

Unsere Jugend spielte gegen die SG Schifferstadt/Dannstadt mit einem 20:24.
Nach einer ausgeglichenen ersten Spielhälfte, legten die Hauensteiner Mädels in den zweiten 25 Minuten einen Zahn zu und gewannen verdient.
Zum Einsatz kamen: Annalena Seibel (14), Lena Seibel (4), Naomi Ferkah und Lena Sarter (1)

 
«StartZurück21222324252627282930WeiterEnde»

Seite 23 von 31