21. Mai 2013
Dienstag, den 21. Mai 2013 um 13:29 Uhr

Deutsches Turnfest in der Metropolregion

Lilly Becker unter den TOP 10!
Beim Turnfestauftakt am Sonntag in Ludwigshafen waren bereits 2 Athletinnen des TVH am Start. In einem tollen Wettkampf erturnte sich Lilly Becker bei den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften im Deutschen Achtkampf W 18/19 mit 82,59 Pkt. einen ausgezeichneten 9. Platz! Beim Gerätturnen hatte sie am Balken einen Abgang vom Gerät und kam noch auf 10,05 Pkt. Am Boden erturnte sie sich 10,45 Pkt., mit einem tollen Sprung holte sie sich 13,10 Pkt. ab und im abschließenden Barrenturnen erreichte sie 11,15 Pkt. Mit 44,75 Pkt. ging sie dann zur Leichtathletik. Im Stadion angekommen, öffneten sich dann die Schleusen vom Himmel. In einem anhaltenden festen Dauerregen musste sie dann ihre 4 leichtathletischen Disziplinen absolvieren. Große Regenschirme waren hier angesagt. Die Anlagen standen teilweise unter Wasser und es war nicht einfach, hier verletzungsfrei über die Runden zu kommen. In ihrer ersten Disziplin 100 m-Lauf erreichte sie 14,63 sec., gleich bei ihrem ersten Versuch im Weitsprung gelang ihr mit 4,55 m eine persönliche Bestleistung, dann folgte Schleuderball, den sie zum ersten Mal warf und auf 31,55 m kam. Danach das Kugelstoßen, erstmals mit der 4-kg-Kugel. Im ersten Versuch landete die Kugel bei 8,27 m, dann 8,28 m und vor dem 3. Versuch sagte ihr anwesender Trainer Günther Reichert, wenn Du 9 m weit stösst, bekommst Du 5,- €, und als dann nach dem 3. Stoss auf der Anzeigetafel 9,00 m standen, war der Jubel riesengroß. Ein langer Tag mit über 7 Std. Wettkampfzeit ging überglücklich zu Ende.
Am gleichen Tag hatte auch Bettina Spielberger ihren Wettkampf, sie absolvierte vormittags einen leichtathl. Fünfkampf W 20+ und hatte dabei noch schönes Wetter. Im 100 m Lauf erzielte sie 14,48 sec., beim anschließenden Weitsprung erreichte sie mit 4,85 m eine starke Leistung. Der Schleuderball landete bei 33,60 m und im Kugelstoßen (4 kg) kam sie auf 8,48 m. Den abschließenden 1000 m-Lauf, eine ungeliebte Strecke, konnte sie nach 3,50 min. beenden. Für diese Leistungen erhielt sie 47,55 Pkt. und erzielte einen sehr guten 18. Platz. Beiden Turnerinnen für ihre tollen Leistungen herzlichen Glückwunsch.
Zu erwähnen ist noch, dass beide sich über Qualifikationen für diese „Deutschen“ ihre Teilnahme erworben hatten.
Am Montag gingen dann die Wettkämpfe weiter, Berichte im nächsten „Bote“.
Am Montagabend war dann für alle Turnfestteilnehmer und Gäste im Dom zu Speyer ein ökumenischer Gottesdienst.
Domdekan Christoph Kohl und der evangelische Kirchenrat Gottfried Müller waren überwältigt, „der Dom ist voll“, sagten sie.
Unter den Besuchern waren auch Mitglieder des TVH.