Aktuelles
29. April 2013
Montag, den 29. April 2013 um 13:16 Uhr

TV Bassenheim-TV Hauenstein 33: 23 (13:10)

TVH- Frauen verlieren beim Meister!
Vor dem Anpfiff überreichte Mannschaftsführerin Tina Hagenmüller dem TV Bassenheim den obligatorischen Sekt für die errungene Meisterschaft und sprach die Glückwünsche aus.Die Damen des TVH haben ihr letztes Spiel beim Meister mit 33:23 verloren und beenden die Runde auf einem 11 Tabellenplatz. Bis zur Halbzeit reichte die Kraft der wieder ersatzgeschwächten Mannschaft von Trainer Peter Kuntz. Bis zur 58. Minute lagen seine Damen noch mit 8:5 in Führung. Dann begann das Verhängnis. In Folge der konditionellen Mängel schlichen sich wieder Fehler im Abspiel und im Abschluss ein und diese Schwäche nutzte der Meister aus und lag innerhalb weniger Minuten mit 13:10 in Führung. Nach dem Wechsel baute der Aufsteiger seine Führung bis zu 10 Toren aus und die zahlreichen Zuschauern erlebten ein wahres Feuerwerk des Favoriten. Der TVH hatte diesem nichts mehr entgegenzusetzen und sehnte den Schlusspfiff herbei. Mit 33:23 hat sich die Mannschaft des TVH dennoch achtbar aus der Affäre gezogen. Sportlich wird die Mannschaft von Trainer Peter Kuntz wohl in die Pfalzliga absteigen, was aber in der momentanen Situation wohl kein Schaden sein sollte. Nach dem grandiosen Aufstieg im Jahre 2012 begann das Verhängnis. Den Trainern Dincher und Kuntz war es nicht vergönnt zwei Spiele nacheinander die gleiche Mannschaft aufzubieten. Verletzte Spielerinnen, berufsbedingte Absagen dies waren die ständigen Hiobsbotschaften, mit denen sich die Trainer beschäftigen mussten. Zudem ließen die Trainingsbesuche infolge dieser Miseren stark zu wünschen übrig. Mitte der Runde kamen noch zwei gute Hiobsbotschaften auf Mannschaft und Trainer hinzu. Zwei Spielerinnen bekommen Nachwuchs und fallen so für den Rest der Runde aus. Wenn man alles zusammen nimmt hat sich die Mannschaft dennoch achtbar aus dieser verkorksten Saison herausgearbeitet und noch einen 11. Platz errungen. Es bleibt zu hoffen, dass sich die Mannschaft in der Pause bis September wieder regeneriert und mit neuem Elan das Thema Pfalzliga angehen kann. Die Mannschaft und ihr Trainer bedanken nochmals auf diesem Weg bei ihrem treuen Fans für die große Unterstützung in der doch nervenaufreibenden Saison 2012/13.

Zum Einsatz kamen: TV Hauenstein
Hannah Rapp , Marita Haberland, Tina Hagenmüller (8), Julia Saar (2), Kareen Ehrlich (5/2) Laura Schwarz  (1), Lisa Schütz (1), Frederike Kuhfuß (5), Christina Krüger (1) und Katja Spengler.

Zuschauer 200 .

 
23. April 2013
Dienstag, den 23. April 2013 um 19:13 Uhr

TV Hauenstein – HSG Wittlich 27: 32 (12:19)

TVH- Frauen verlieren nach gutem Kampf gegen den Favoriten HSG Wittlich!

Die Damen des TVH leisteten sich am vergangenen Samstag gegen den Favoriten aus Wittlich eine erträgliche Niederlage. Die Partie stand bis zur 11 Minute 5:5 unentschieden. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte die ehemalige Nationalspielerin Tatjana Nykytenko dreimal für den Favoriten getroffen. Jetzt ordnete Trainer Peter Kuntz durch Christina Krüger eine enge Deckung gegen die erfahrene Torjägerin an. Dadurch gab es in der Deckung des TVH große Lücken und dies wurde von Gästen durch eine schnelle Spielweise ausgenutzt und in Torerfolge umgesetzt. Zur Halbzeit lag der Gast mit 19:12 in Führung. Nach dem Wechsel legten die Gäste noch einen Zahn zu und nachdem Nykytenko mit einem sensationellen Treffer aus 12 Meter das 28:15 erzielen konnte, schien der TVH einer hohen Niederlage entgegen zu steuern. Die Gäste aus Wittlich, die immer noch auf eine Sensation aus Püttlingen hofften, waren anscheinend schon auf der Heimfahrt, oder besser ausgedrückt, der TVH spielte nun dieses Spiel, das man von ihm erwartet. Nur so kann man die Leistungssteigerung erklären, die ab der 42 Minute den Zuschauern geboten wurde. In der Abwehr allen voran Hannah Rapp im Tor steigerte sich mit sensationellen Paraden, die Abwehr spielte kompromisslos und im Angriff ob über Außen oder am Kreis wurden Tore erzielt die sehenswert waren. Bei den Zuschauern kam so etwas wie Hoffnung auf als es in der 55 Minute nur noch 25:30 stand und der TVH sich im Angriff befand. Doch jetzt wurden zu überhastet die Angriffe abgeschlossen und der Schwung war dahin und Wittlich konnte mit 27:32 das Spiel für sich entscheiden.

Zum Einsatz kamen: TV Hauenstein

Susi Dausch, ab 20 Min. Hannah Rapp , Tina Hagenmüller (1), Julia Saar (1), Kareen Ehrlich (5) Laura Schwarz  (1), Lisa Schütz (1), Frederike Kuhfuß (5), Christina Krüger (12/8) und Katja Spengler (1).

Zuschauer 100 .

Vorschau:  Am Samstag, den 27.04.2013 spielt der TVH um 19.30 Uhr im letzten Spiel dieser Saison bei dem schon als Meister feststehenden TV Bassenheim. In Anbetracht der personellen Lage beim TVH wird es sicher schwer werden bei dem Meister etwas zu holen. Die Mannschaft von Trainer Peter Kuntz wird jedenfalls alles daransetzen um sich mit einer guten Leistung aus der Saison 2012/13 zu verabschieden.

 

Weibl. C-Jugend

TVH - 1.FC Kaiserslautern 31:28 (17:17)
Eine tolle Leistung zeigten die Mädchen in ihrem Nachholspiel gegen den Tabellenzweiten.
Es spielten: L. Rudorf, L. Seibel, A. Seibel 1o, L. Büchler, L. Schneider 1, F. Hirschel 1, J. Bohn, L. Sarter 2, E. Keller 1, L. Seibel 10, N. Ferkah 6, L. Kiefer, P. Spengler, J. Rudorf

TV Thaleischweiler - TVH 31:25 (14:9)
Eine mittelmäßige Leistung genügte  in diesem Spiel nicht, den Tabellenführer und Meister Thaleischweiler zu besiegen. Nach einer guten Runde belegt die Mannschaft hinter Thaleischweiler und Kaiserslautern einen guten dritten Tabellenplatz und wird ab September in der B-Jugend auf Punktejagd gehen.
Ein Dankeschön an alle Eltern, Schiedsrichter und Zeitnehmerin Birgit für die Unterstützung.
Es spielten: L. Rudorf, L. Seibel, A. Seibel 12, L. Schneider, F. Hirschel 2,L. Sarter 1, N. Ferkah 3, L. Seibel 7/1, L. Kiefer, P. Spengler, J. Rudorf, L. Büchler

 
15. April 2013
Dienstag, den 16. April 2013 um 13:39 Uhr

FSV Mainz 05 – TV Hauenstein 24: 19 (13:7)
TVH-Frauen verlieren gegen stark verharzten Mainz 05!

Die Damen des TVH haben am vergangenen Samstag gegen die Mannschaft aus der Landeshauptstadt mit 24:19 verloren und behaupten trotzdem Platz 11 in der Tabelle. TVH Trainer Peter Kuntz sprach nach dem Spiel von einem harzigen Gegner mit dem seine Mannschaft so einige Mühe hatte. Bis zum 5:4 konnten die TVH- Damen noch einigermaßen mithalten und dem Favoriten noch Paroli bieten. Doch was dann in der Auszeit geschehen ist spricht einige Bände. Der Ball wurde von den Mainzer Spielerinnen mit Harz zugekleistert und mit diesem Spielgerät konnte seine Mannschaft nichts mehr anfangen, da jegliche Trainingsmöglichkeit unter diesen Bedingungen bei seinen Damen ausgeschlossen ist. Deshalb kam seine Mannschaft bis zur Pause schon mit 7:13 in Rückstadt. Nach dem Wechsel plätscherte das Spiel so vor sich hin. Geprägt von zahlreichen Fehlwürfen und Fehlabgaben konnte der TVH trotzdem die Niederlage noch in Grenzen halten. Neben der Niederlage und einem total verharzten Satz Trikots bleibt dem TVH nur die Erkenntnis, dass man solche Missstände vom Verband aus wegen des Gleichheitsprinzips überdenken sollte.

Zum Einsatz kamen: TV Hauenstein
Susi Dausch, Hannah Rapp , Tina Hagenmüller (2), Julia Saar (1), Steffi Bohn (3), Kareen Ehrlich (3), Lisa Schütz (1), Christina Krüger (5/1 und Katja Spengler (1).

Schiedsrichter: Junker/Scholer HV Saar

Zuschauer 50

 

Vorschau:  Am kommenden Samstag, den 20.04.2013 spielt der TVH um 19.00 Uhr in der Wasgauhalle Hauenstein gegen den Tabellendritten HSG Wittlich sein letztes Heimspiel in dieser Runde. Der Gast hat noch Chancen die Meisterschaft zu erringen, denn sie liegen nur 2 Punkte bei noch zwei ausstehenden Spielen hinter dem Tabellenführer Bassenheim. Die Zuschauer werden mit Sicherheit ein spannendes Spiel erleben, denn in den Reihen der Gäste spielt die langjährige Nationalspielerin aus Rumänien Tatjana Nykithenko. Die Mannschaft des TVH möchte sich mit einer respektablen Leistung bei seinen treuen Fans für die Unterstützung bedanken und sich mit einer guten Leistung aus der Saison 2012/2013 verabschieden. Ob die Mannschaft mit dem erreichten 11 Tabellenplatz die Oberliga halten kann, steht zu dem jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest. Bitte unterstützen sie recht zahlreich die Mannschaft und ihren Trainer.

 

 
09. April 2013
Dienstag, den 09. April 2013 um 14:47 Uhr

TV Hauenstein – VTV Mundenheim 24: 32 (13:15)

TVH- Frauen verlieren gegen Pfalzpokalsieger Mundenheim!

Die Damen des TVH haben am vergangenen Samstag gegen den Favoriten aus Mundenheim mit 32:24 verloren. Bis zur Halbzeit konnte die Mannschaft von Trainer Peter Kunz noch einigermaßen mithalten. Bis zu diesem Zeitpunkt lag sie nur mit 13:15 im Rückstand. Doch nach dem Wechsel machte sich die personelle Unterbesetzung des TVH bemerkbar und die Gäste konnten diese Situation ausnutzen und sich immer weiter absetzten. Nach dem Ausfall von Frederike Kuhfuß, die sich bekanntlich im Spiel gegen Ruchheim eine schmerzhafte Fußprellung zugezogen hat, fehlte Trainer Peter Kuntz eine wichtige Alternative auf der Bank.(Anscheinend haben die beiden Schiedsrichter im Spiel gegen Ruchheim das Foul an der Außenlinie doch richtig mit einer Roten Karte für die Gästespielerin bewertet). Weiter zog sich Steffi Bohn schon in der 10 Minute durch einen nicht geahnten Schlag in die Rippen eine Verletzung zu, dadurch konnte sie keine volle Leistung mehr bringen. Weiterhin musste Tina Hagenmüller wegen einer Fußverletzung mehrere Pausen im Spiel einlegen. Die Abwehr vom TVH verlor durch diese Ausfälle zunehmend an ihrer Stabilität und so hatten die Gäste mit ihrer schnellen Spielweise eigentlich ein leichtes Spiel und siegten verdient mit 32:24.

Zum Einsatz kamen: TV Hauenstein
Susi Dausch, Hannah Rapp , Tina Hagenmüller (2), Julia Saar (4), Steffi Bohn (4), Kareen Ehrlich (4/1) Laura Schwarz  (2), Lisa Schütz (1), Christina Krüger (5/3 und Katja Spengler (2).

Schiedsrichter: Zintel/Zintel HV Saar

Zuschauer 100 .

Vorschau:  Am Freitag, den 12.04.2013 spielt der TVH um 19.30 Uhr bei dem 1. FSV Mainz 05 in Mainz. In Anbetracht der personellen Lage beim TVH wird es sicher schwer werden für die Mannschaft etwas zu reisen.

 

Ergebnis: Weibl. C-Jugend

TSG Mutterstadt- TVH 22:26 (10:13)
Ein starkes Spiel zeigten die Mädels, trotz der frühen Anspielzeit von 10 Uhr, am Sonntagmorgen in Mutterstadt. Neben einer geschlossenen Mannschaftsleistung konnte sich vor allem auch Luisa Seibel mit einer sehr guten Leistung im Tor auszeichnen.


Es spielten: Annalena Seibel 13, Lina Schneider, Franziska Hirschel 1, Lena Sarter 1, Naomi Ferkah 3, Lena Seibel 5/1, Emilie Keller 2, Luisa Kiefer, Pauline Spengler 1 und Luisa Seibel(Tor)

 

 


 

Pressemitteilung des Turnvereins Hauenstein

Peter Kuntz trainiert auch in der nächsten Saison den Turnverein

Der Turnverein setzt auch in der neuen Saison auf Peter Kuntz als verantwortlichen Trainer der Damenhandballmannschaft. Nach der Trennung von Peter Dincher hatte Peter Kuntz interimsweise bis zum Ende der laufenden Saison die sportliche Verantwortung übernommen.
Abteilungsführung, Mannschaft, Trainer und Verein werden den eingeschlagenen Weg über diese Saison hinaus fortsetzen.Peter leistet gute Arbeit und wir sind zuversichtlich, dass der Turnverein Hauenstein, egal ob in der RPS Oberliga oder in der Pfalzliga, auch weiterhin guten Handballsport anbieten wird, so unisono der Vorstandsvorsitzende Markus Reichert und der für den Sport verantwortliche Alexander Meyer.
Ziel der Truppe für die laufende Saison ist es, dass der 11. Tabellenplatz in der RPS-Oberliga gehalten wird. Daneben will die Mannschaft noch den einen oder anderen Punkt einfahren. Die  bereits angelaufenen Vorbereitungen für die neue Saison können nun nach Klärung der personellen Verantwortung auch fortgesetzt werden. Die meisten Spielerinnen haben hier bereits für eine weitere Saison zugesagt.

Hauenstein, 01.04.2013
Markus Reichert
Vorsitzender des Vorstandes

bild

 



 
25. März 2013
Montag, den 25. März 2013 um 18:57 Uhr

TV Hauenstein – TV Ruchheim 31 : 27 (10:12)
TVH-Frauen gewinnen im Kellerduell gegen TV Ruchheim!

Dieser Sieg hatte zwei grundverschiedene Halbzeiten. Die ersten 30 Minuten gehörten den Gästen und in den zweiten 30 Minuten zeigte der TVH sein zweites Gesicht. Was den Zuschauern in der ersten Hälfte von den Kuntz- Sieben abgeliefert wurde ist einfach nicht zu erklären. Bereits nach 7 Minuten bei einem 1:4 Rückstand nahm Trainer Peter Kuntz eine Auszeit mahnte die fehlende Körpersprache, die unerklärlichen Abspielfehler und schwache Abwehrleistung seiner Schützlinge in einem etwas forschen Ton an. Weiter nahm er eine Umstellung seiner Anfangsformation vor. Diese Maßnahme schien zu fruchten, denn die haarsträubenden Abspielfehler wurden minimiert, weiter wurde der Zug zum Tor zielstrebiger gesucht und der Abschluss klappte jetzt besser. So lagen die munter spielenden Gäste zur Halbzeit nur noch mit 12:10 in Führung. In der Halbzeitpause versuchte Trainer Kuntz seine Schützlinge mit einer klaren Spielanalyse auf die richtige Spur zu bringen. Nach dem Seitenwechsel brachte Trainer Kuntz seine erfahrenen Spielerinnen zum Einsatz und siehe da, das Blatt wendete sich binnen wenigen Minuten zu Gunsten des TVH. Am Kreis agierte Katja Spengler und konnte so mit ihrer Routine genügend Freiräume für Steffi Bohn, Anke Harde und Tina Hagenmüller schaffen. Diese nutzten die Möglichkeiten innerhalb von 5 Minuten gnadenlos aus und plötzlich kam die fast eingeschlafene Stimmung bei den Zuschauern zurück, denn da führte der TVH mit 14:13. Der TVH spielte nun fast fehlerfrei und die Fehler der ersten Hälfte waren vergessen. Das Selbstbewusstsein kehrte bei den Kuntz- Sieben zurück und an der Siebenmeterlinie zeigte Christina Krüger ihre Klasse und konnte souverän verwandeln. Die Außen Julia Saar, Karen Ehrlich und Frederike Kuhfuß wurden jetzt sicher angespielt und diese nutzten ihre Chancen sicher und gekonnt aus. Nach 40 Minuten lag der TVH mit 24:19 in Führung und diese Führung sollte kontrolliert über die Zeit gebracht werden. Im Zeichen einer sicheren Führung stellten sich wieder einige Unzulänglichkeiten ein und die Gäste konnten sich wieder auf 26:24 herankämpfen. In dieser Phase hatte Frederike Kuhfuß großes Pech, denn bei einem Tempgegenstoß von Susi Dausch eingeleitet, wurde sie unfair an der Seitenlinie zu Fall gebracht, so dass sie sich am  Torpfosten schwer verletzte und vom Spielfeld getragen werden musste. Die beiden Schiedsrichter werteten das Foul als grob unsportlich mit der roten Karte für  die Gäste Spielerin Conny Schaubelt und einem Sieben- Meter für den TVH. Nach 60 Minuten stand ein sicherer Sieg von 31:27 für den TVH fest.  Nach dem Spiel kritisierte Ruchheims Trainerin Ute Kreiselmaier mehrere Entscheidungen des Schiedsrichter Gespannes aus Mainz vehement. Auf der Seite vom TVH sprach Trainer Peter Kuntz von einer guten Leistung seiner Mannschaft, aber nur in der zweiten Hälfte. Die Routine hat uns heute den Sieg gebracht und da wollen wir weiterarbeiten.

Zum Einsatz kamen: TV Hauenstein
Hannah Rapp, Susi Dausch , Tina Hagenmüller (4), Frederike Kuhfuß (4), Julia Saar (2), Steffi Bohn (5), Kareen Ehrlich (5) Laura Schwarz , Lisa Schütz, Anke Harde (2), Christina Krüger (8/6 und Katja Spengler (1).
Schiedsrichter: Hoffmann/Tesnow (Budenheim)
Zuschauer 100.

Vorschau:  Am Samstag, den 06.04.2013 spielt der TVH um 19.00 Uhr in der Wasgauhalle Hauenstein gegen den Tabellenvierten aus Ludwigshafen-Mundenheim. Die Mundenheimer haben noch echte Chancen auf die Meisterschaft Bei zwei Punkten Rückstand auf den TV Bassenheim geht es somit ums Ganze. „Für meine Mannschaft gilt es die gezeigte Leistung wie gegen Friesenheim und gegen Ruchheim in der zweiten Hälfte abzurufen und auch über die ganze Spielzeit zu zeigen. Dann wird auch gegen Mundenheim etwas zu holen sein“, so Trainer Peter Kuntz.

Die Mannschaft bittet um zahlreiche Unterstützung ihrer Fans.

 
«StartZurück21222324252627282930WeiterEnde»

Seite 22 von 31